- Anzeige -
StartMobilitätOMS – Autoumrüstung & Rollstuhlreparatur mit Leidenschaft

OMS – Autoumrüstung & Rollstuhlreparatur mit Leidenschaft

In einem großen grauen rechteckigen Gebäude im Kronshagener Gewerbegebiet sitzt die Firma OMS. Sie gehört zum Rollstuhlhersteller MEYRA aus Kalletal, und man kann guten Gewissens sagen, es ist die Kreativschmiede des Unternehmens. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn hier werden Autos umgerüstet und Rollstühle repariert.

Roland Scheffler – Experte auf dem Gebiet Rollstuhl & Kfz

Portraitfoto Roland Scheffler Beides braucht technisches Know-how und einen großen Einfallsreichtum. Das vereint Roland Scheffler in seiner Person. Seit 42 Jahren ist er schon in der Branche tätig, hat damals in Kappeln (Schleswig-Holstein) bei der Ortopedia angefangen, die von MEYRA anschließend aufgekauft worden ist. Der Standort wurde später eingestellt und ein Service-Stützpunkt in Kiel aufgemacht, der dann nach Kronshagen verlagert wurde. Bis dahin hatte sich Roland Scheffler mit dem Sonderbau, der Reparatur, aber auch mit der Konstruktion von neuen Rollstühlen beschäftigt und sich so zum Experten auf diesem Gebiet entwickelt. So hatte der Fachmann damals einem Kinderrollstuhl eine neue Farbe verpasst sowie einen innovativen Radausgleich vorgenommen, was die Verkaufszahlen in die Höhe schnellen ließ. Die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt – die hatte der heute 65-Jährige schon immer.

Herausforderungen gibt es jeden Tag

Deshalb wurde er dann auch mit der Kfz-Umrüstung betraut. „Ich bin gelernter Kfz-Mechaniker, weshalb ich den Bereich damals gern übernommen habe. Herausforderungen haben mich schon immer gereizt. Hier gibt es jeden Tag etwas Neues zu tun, aber du musst auch mit den Leuten richtig umgehen können, damit sie dir glauben, dass deine Empfehlung die richtige ist. Mein Job bei MEYRA hat immer Herausforderungen mit sich gebracht, in all den Jahren, deshalb bin ich auch so lange dabeigeblieben. Hätte ich nur irgendwo eine Schraube reindrehen müssen, wäre ich schon längst gegangen.“

Umrüstung für Fahrende mit Handicap

Blick auf die Fahrerseite eines Volvos. Das Auto wurde mit einen multifunktionalem Lenkradknauf ausgestattet sowie Handgas.

Viele Kunden von OMS haben Multiple Sklerose, eine Querschnittlähmung oder müssen mit den Konsequenzen eines Schlaganfalls leben. So facettenreich und individuell wie die Einschränkungen der jeweiligen Behinderung sind, so speziell ist auch die Umrüstung des Autos. Und meist müssen diese über die Jahre auch verändert werden, wenn die Einschränkungen der Kunden zunehmen. Auch älteren Fahrenden kann der Ein- und Ausstieg durch einen Schwenksitz erleichtert werden. Sie sind natürlich auch für Rolli-Fahrende von Vorteil, da das Umsetzen deutlich vereinfacht wird.

Ein Mercedes-Bus sowie ein VW-Bus stehen in einer Halle, teilweise auf einer Rampe mit offenen Türen. Vor einem VW-Bus steht ein ausgebauter Fahrersitz.

Individueller Umbau für verschiedene Kunden

Einen großen Teil der Arbeit bei OMS machen zudem der Transporter-Umbau für die Firma Sortimo und der Einbau von Doppelbedienungen in Fahrschulwagen aus. Die Fähigkeiten und das Talent von Roland Scheffler haben sich auch auf diesem Gebiet herumgesprochen und dem Unternehmen einen hervorragenden Ruf gebracht. Selbst Kunden aus dem Ausland wie Dänemark oder Norwegen kommen zum Umbau nach Kronshagen. Eine interessante Situation ist auch durch die neue Abgasnorm vor ein paar Jahren entstanden. Umgebaute Autos können diese Norm durch das erhöhte Gewicht selten erreichen. Daher stellen auch gerade die Kfz-Hersteller wie BMW oder Mercedes die Fahrhilfen ab Werk ein. Das führt zu mehr Anfragen bei den Autoumrüstern im Land.

Neues Teammitglied & Nachfolger gesucht

Die neue Herausforderung für Roland Scheffler – aber auch für die OMS – besteht in diesem Jahr nun darin, eine Nachfolge zu finden. Denn Ende des Jahres steht der wohlverdiente Ruhestand an. Aber die Fußstapfen sind groß, die es auszufüllen gilt. „Vermutlich benötigen wir mehr als ein neues Teammitglied, um Rolands Lücke zu schließen“, merkt Johann Schellenberg an, der mit gleicher Leidenschaft als Gebietsverkaufsleiter Nord im Bereich der MEYRA-Rollstühle in Kronshagen tätig ist. Gesucht werden Menschen, die im Bereich Kfz-Gewerbe gelernt haben, Freude am Schrauben haben und Kreativität mitbringen. Die Einarbeitung erfolgt durch Roland selbst, der gern seine Erfahrungen weitergibt. Abwechslungsreicher als bei OMS kann ein Job in der Kfz-Branche wohl nicht sein …

Bewerbungen gerne an Johann.Schellenberg@meyra.de senden.

Weitere Informationen & Kontakt:

OMS
Schreberweg 3
D-24119 Kronshagen
Telefon: +49 431 6003-100
Telefax: +49 431 6003-111
E-Mail: info@oms-kiel.de
www.oms-kiel.de

Vorheriger ArtikelMit Alpakas wandern
Nächster ArtikelTanz ist die Poesie des Fußes
Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE