StartBauen & WohnenBarrierefreies Gärtnern mit multifunktionalem Hochbeet

Barrierefreies Gärtnern mit multifunktionalem Hochbeet

Gärtnern tut uns Menschen gut, da es Stress abbaut, körperliche Aktivität fördert und eine Verbindung zur Natur schafft. Es bietet eine sinnvolle Beschäftigung, fördert Kreativität und Gemeinschaft und kann zu einer gesünderen Ernährung beitragen.

Ist ein multifunktionales Hochbeet sinnvoll?

Ja! Durch die Multifunktionalität lässt es sich ganz einfach an verschiedene Personengruppen anpassen. Und genau so ein besonderes Hochbeet wurde in einer Projektarbeit an der Donau-Universität Krems entwickelt. Dieses multifunktionale Hochbeet Modell Flora wurde von Sylvi Schiller, einer Absolventin des Gartentherapielehrgangs, zusammen mit Jan Beyer, einem Tischlermeister aus Dresden, umgesetzt.

Für wen eignet sich das multifunktionale Hochbeet?

Das Hochbeet ist ideal für den Einsatz in sozial-medizinischen Einrichtungen, öffentlichen Gebäuden, Bürokomplexen und Privathaushalten. Es trägt sogar ein gültiges TÜV-Siegel. Obgleich es sich bei dem Hochbeet nicht um ein Medizinprodukt handelt, entspricht es weitestgehend diesen Anforderungen.

Benutzerfreundlichkeit im Fokus

Die Benutzerfreundlichkeit des Hochbeets steht im Vordergrund. Mit Maßen von 158 × 80 cm und einer bepflanzbaren Fläche von 107 × 70 cm ist es mobil und unterfahrbar. Die Höhe kann einfach über ein Fußpedal oder einen Handtaster um 30 cm angepasst werden. Schwerlastrollen mit Feststellbremsen ermöglichen einen problemlosen Transfer, und Haltegriffe an den kurzen Seiten gewährleisten Sicherheit.

Für Personen, die zusätzliche Unterstützung beim Stehen benötigen, bietet das Hochbeet in der Mitte eine Haltebrücke, die auch eine Wachstumslampe enthält. Diese Brücke kann je nach Bedarf montiert oder entfernt werden, und der Abstand zur Erde beträgt 50 cm. Der Rand des Hochbeets dient ebenfalls als zusätzliche Stütze, und eine Bronze-Spatzenfigur an der Ecke der Längsseite dient sehbehinderten Menschen zur besseren Orientierung.

Optimale Pflanzenversorgung

Die Pflanzenversorgung ist durch das optimale Lichtspektrum der integrierten Leuchte gesichert, was den gärtnerischen Erfolg das ganze Jahr über gewährleistet. Die Pflanzenwanne hat ein leichtes Gefälle und einen doppelten Boden aus Lochblech, um Staunässe zu verhindern und überschüssiges Wasser abzulassen.

Praktisches Zubehör

Für Werkzeug, Saatgut und eine kleine Erste-Hilfe-Tasche gibt es Werkzeugschieber an den Stirnseiten des Hochbeets. Außerdem können zwei unterschiedlich große Arbeitstische an die Längsseiten gesteckt werden, um bequem arbeiten zu können.

Selbst die Beobachtung des Erdreichs ist durch ein Sichtfenster an der nicht unterfahrbaren Seite des Hochbeets möglich. Umgeben ist die Pflanzwanne mit 15 mm starkem Massivholz, um Pflanzen und Lebewesen vor großer Wärme zu schützen.

Nachhaltigkeit und Ökologie

Die Wahl der Werkstoffe erfolgte mit Blick auf Ökologie und Nachhaltigkeit, wobei die Pflanzenwanne aus Edelstahl besteht und alle Einzelteile austauschbar sind. Das Hochbeet wird auf Kundenwunsch in einer handwerklichen Manufaktur gefertigt, ist vollständig vormontiert und sofort einsatzfähig.

Ein Logo bestehend aus einem grünen Buchstaben M und einem grauen, seitlichen Buchstaben H.Mehr Informationen finden Sie unter

www.multifunktionales-hochbeet.de

Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE

Florian David Fitz

KI in Prothesen

Johann Lafer