StartGeneration PlusIch bin jetzt auch digital!

Ich bin jetzt auch digital!

Projekt ‚Der Digitale Engel‘ für Senioren:innen

„Nie zuvor war digitale Kompetenz für Ältere so wichtig wie heute.
Wir müssen die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass sich Senioren:innen selbstbestimmt und selbstbewusst im Netz bewegen können“, fordert Bundesfamilienministerin Lisa Paus. Und genau an dieser Stelle kommt das Projekt ‚Der Digitale Engel‘ ins Spiel.

Projekt ‚Der Digitale Engel‘

Die durch den Verein ‚Deutschland sicher im Netz‘ ins Leben gerufene Initiative hat zum Ziel, der älteren Generation die Digitalisierung näherzubringen und dadurch eventuelle Ängste abzubauen. Denn schließlich sind viele Dinge heutzutage schon digital und dadurch leichter händelbar: Arzttermine vereinbaren oder schnell und unkompliziert per Chat mit der Familie in Kontakt bleiben. Auch das Onlinebanking bringt Vorteile mit sich. Und wenn man es genau betrachtet, baut inzwischen sogar die soziale Teilhabe ein Stück weit auf eine Digitalisierung auf.

Angst und Hemmungen mit Hilfe überwinden

Um die Hemmungen vor der Digitalisierung abzubauen, sind zwei Infomobile deutschlandweit unterwegs, um gezielt Seniorenorganisationen anzusteuern und dort zu unterstützen. Mithilfe von freundlichen und kompetenten Mitarbeitenden können die Senioren:innen begleitet auf digitale Entdeckungsreise gehen. Interessierte werden so entweder im persönlichen Gespräch oder mittels Onlineformaten an den Umgang mit digitalen Anwendungen herangeführt.

An einem Tisch sitzen zwei ältere Damen. Eine hält ein Handy in ihrer linken Hand. Beide lächeln. Rechts neben ihr sitzt eine junge Frau. Sie erklärt. Im Hintergrund ein junger Mann er schaut zu und lächelt.

Angebot des ‚Digitalführerscheins‘

Der Verein ‚Deutschland sicher im Netz‘ hat für die Steigerung der digitalen Kompetenz auch den Digitalführerschein (DiFü) entwickelt. Er bietet online kostenfreie Lernangebote an, um das eigene Digitalwissen zu vertiefen und sich Kompetenzen im Umgang mit dem Internet zertifizieren zu lassen. ‚Der Digitale Engel‘ bietet den DiFü ebenfalls an.

Das Projekt ‚Digitaler Engel‘ wird von DsiN mit Förderung des Bundesministeriums für Familie,  Senioren, Frauen und Jugend umgesetzt und ist eine Maßnahme unter dem Dach des ‚DigitalPakt Alter‘ der Bundesregierung.

Mehr Informationen unter www.digitaler-engel.org

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE

Mut zum Hilfsmittel

Agil, schick, leistungsstark

Tabuthema Bulimie 

BIONISCHE REKONSTRUKTION