- Anzeige -
StartBarrierefreies ReisenAuszeit im Kloster

Auszeit im Kloster

Möchten Sie einfach mal Stille erleben, zu sich selbst kommen, über Ihre Situation nachdenken und wünschen sich dabei vielleicht eine:n „neutrale:n“ Ansprechpartner:in, der:die Ihre Perspektive von seiner:ihrer Seite aus betrachtet und Ihnen widerspiegelt? Oder liegt Ihnen daran, sich selbst etwas Gutes zu tun, ein Seminar als berufliche Bildung zu nutzen und gleichzeitig die Atmosphäre eines Klosters zu spüren? Egal wie oder was, es gibt unzählige Angebote, sich in einem Kloster eine Auszeit zu nehmen. Stellen Sie sich darauf ein: Die Zeit, die Sie dort verbringen, kann sehr angenehm und schön sein, aber auch fordernd oder gar schmerzhaft. Wichtig ist: Sie fühlen sich hinterher positiv bereichert – egal wie Sie die Zeit vor Ort empfunden haben.

Evangelisch? Katholisch? Oder religiös nicht gebunden?

Grundsätzlich gibt es natürlich evangelische, katholische und überkonfessionelle Klöster, die ihre Angebote entsprechend ausrichten, sich aber ggf. trotzdem auch offen gegenüber Andersgläubigen zeigen. Darüber hinaus besteht je nach Kloster die Möglichkeit, an den Gebetszeiten teilzunehmen. Klöster haben oftmals einen festen Tagesablauf. Ob Sie daran teilnehmen (sollten), klären Sie bitte mit dem Kloster selbst. Eine feste Tagesstruktur kann Ihnen ggf. helfen, wieder eine eigene Struktur zu finden. Vielleicht sollten Sie auch darüber nachdenken, ob Sie in einem traditionellen Kloster oder einem Exerzitien- oder Bildungshaus Ihre Auszeit nehmen möchten.

Das Foto zeigt einen Mönch leicht gebeugt vor einem Bild stehend. In der Hand hält er ein Schwenkrauchgefäß. Der Rauch steigt aus dem Gefäß empor. Neben ihm steht ein weiterer Mönch.

Wohin soll es gehen?

Klöster sind so vielfältig, dass es schwierig ist, sich zu entscheiden. Sie müssen sich entscheiden, ob das Kloster von Nonnen oder Mönchen bewirtschaftet wird, ob es in Ihrer Nähe oder weit weg sein soll, ob eher städtisch oder ländlich, ob Sie die Auszeit einzeln oder mit Partner:in nehmen möchten, ob Sie mithelfen wollen oder eher ein Seminar buchen möchten und vieles mehr.

Stille finden oder aktiv sein?

Suchen Sie Seminare mit den Schwerpunkten Meditation und Achtsamkeit? Möchten Sie sich Ihrer Gesundheit und einem Fastenprogramm widmen? Es gibt Klöster, die zum Beispiel Yoga, Qigong, Tai-Chi oder Tanz anbieten, und andere, die Ihnen kreative Möglichkeiten bieten wie Malen oder Schreiben einschließlich Kalligrafie oder sich auf ein christliches Fest beziehen (Ostern, Weihnachten etc.).

Auszeit barrierefrei?

Das Bild zeigt ein altes Kloster inklusive einem Anbau, umgeben von Lavendelreihen im Vordergrund des Bildes. Blauer Himmel und Bäume an der rechten und linken Seite des Bildes lassen es an die Toscana erinnern.

Wie man sich denken kann, ist es in traditionellen Klöstern aus baulichen Gründen oft schwierig, eine barrierefreie Umgebung zu schaffen. Viele Klöster stammen aus dem Mittelalter, wo das Wort Barrierefreiheit noch keine Rolle spielte. Dennoch können Sie auf der Website reisen-fuer-alle.de spezielle Klöster finden, die sich auf Menschen mit mobiler, Seh- oder Hörbehinderung sowie mit kognitiver Behinderung eingestellt haben. Hier können Sie sich ein entsprechendes Kloster je Bundesland, Reiseregion oder Kategorie oder vielleicht auch per „Tipp auf die Karte“ aussuchen. Alles Weitere erfahren Sie auf der jeweiligen Unterseite.

 

Vorheriger ArtikelEinfach mal abtauchen!
Nächster ArtikelMit Alpakas wandern
Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE