StartGesundheitInkontinenz – Raus aus der Tabuzone!

Inkontinenz – Raus aus der Tabuzone!

Ausflüge unternehmen, Freunde treffen, aktiv sein – das geht mit den richtigen Hilfsmitteln und einer individuellen Betreuung auch bei Blasen- oder Darminkontinenz. Coloplast Homecare unterstützt auf dem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

Kann man „es“ riechen? Wie reagieren Kollegen, Familie und Freunde? Und vor allem: Was kann ich selbst tun? Menschen, die von Blasen- und/oder Darminkontinenz betroffen sind, ertragen oftmals lieber extreme Einschränkungen im Alltag, als über ihre Beschwerden zu sprechen. „Dabei ist es gerade bei diesem Thema wichtig, sich professionelle Hilfe zu holen, um eine Routine aufzubauen“, weiß Dr. med. Bernd Greiner, Vice President Coloplast Homecare. „Inkontinenz muss heutzutage kein Tabuthema mehr sein. Viele Formen sind therapierbar.“

Als eines der ersten Unternehmen im deutschen Homecare-Markt engagiert sich Coloplast Homecare genau dort, wo eine zuverlässige, professionelle Hilfsmittelversorgung benötigt wird. „Ob Kondom-Urinale, intermittierender Selbstkatheterismus oder transanale Irrigation zur eigenständigen Darmentleerung – unsere erfahrenen Fachkräfte unterstützen bundesweit bei der richtigen Auswahl und der sicheren Anwendung von Hilfsmitteln marktüblicher Hersteller.“ Diskretion hat bei diesem sensiblen Thema höchste Priorität. „Sie können mit uns über alles sprechen“, versichert Bernd Greiner. „Bestimmen Sie wieder selbst den Zeitpunkt für das Wann und Wo. Wir unterstützen Sie dabei!“

Für mehr Informationen besuchen Sie uns doch im Netz unter www.coloplast-homecare.de/barrierefrei/

- Werbung -
- Werbung -

BELIEBTE BEITRÄGE