- Anzeige -
StartBauen & WohnenGute Beleuchtung macht den Alltag leichter

Gute Beleuchtung macht den Alltag leichter

Moderne Lichttechnik minimiert Barrieren und sorgt für gute Stimmung.

Das Kochen und Zubereiten von Speisen in der Küche macht Spaß, vor allem wenn alles gut ausgeleuchtet ist. Romantische Stimmung soll her? Hier kann dimmbares Licht unterstützen. Augenschonend lesen? Mit der richtigen Beleuchtung leicht. Vieles kann mit einer guten Beleuchtung erheblich einfacher sein.

Gutes Licht sorgt nicht nur dafür, dass wir mehr und besser sehen können. Der Alltag kann leichter bewältigt werden, zudem schafft es auch ein angenehmes und gemütliches (Wohn-)Ambiente. Oder eben manchmal auch nicht! Durch weißes Licht entsteht zum Beispiel auch schnell das Gefühl, die Umgebung sei steril und kühl.

Mehr Sicherheit durch ausreichend Licht

Jemand geht eine Treppe hinunter, die durch Spots auf Treppenstufenhöhe gut ausgeleuchtet ist.

Grundsätzlich beseitigt eine gute Beleuchtung schon einiges an Barrieren:

Auf Flur oder Treppe gibt Licht mehr Sicherheit. Wichtig ist hier, dass Schatten oder Spiegelungen vermieden werden, denn die verunsichern vor allem Menschen, deren Sehvermögen eingeschränkt ist. Diffus streuende Leuchten und ein hoher Anteil an indirektem Licht schaffen Abhilfe, da sie Schattenbildung verhindern. Helle Decken und Wände fördern die Ausleuchtung, weil viel Licht reflektiert wird. Matte Bodenoberflächen schützen vor störenden Reflexionen. Auf Treppen helfen Orientierungsleuchten neben den Stufen, alternativ können diese auch in Handläufe eingelassen werden.

Ebenfalls verringert eine gute Ausleuchtung die Unfallgefahr in Bädern.

Bessere Ausleuchtung im Alter nötig

Sehkraft und -schärfe nehmen bekanntermaßen mit den Jahren ab. Deshalb brauchen Senior:innen mehr Licht als jüngere Menschen, um genügend sehen zu können. Gut entblendete Leuchten und ein hoher Anteil indirekten Lichts schaffen ausreichend Helligkeit und schützen vor grellem Licht, auf das viele ältere Menschen besonders empfindlich reagieren.

Beleuchtung bequem vom Sofa aus steuern

Eine Hand hält eine Fernbedienung in den Raum.

Viele Vorteile bringt digitales Lichtmanagement, wie es im Rahmen von Smarthome-Systemen angeboten wird. Das Beleuchtungsniveau kann einfach den individuellen Bedürfnissen angepasst und programmiert werden. Mit Präsenzmeldern geht das Licht automatisch an, sobald ein Raum genutzt wird – auch beim nächtlichen Gang zur Toilette. Per App oder Fernbedienung lässt sich das Licht bequem auch vom Bett oder Stuhl aus steuern. Übrigens: Eine langsame Steigerung der Helligkeit über mehrere Sekunden erleichtert die Adaptation der Augen.

Es besteht die Möglichkeit, Förderungen von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für eine Beleuchtungsaufrüstung zu erhalten, zum Beispiel im Rahmen der Maßnahme „Altersgerecht umbauen“. Und das gilt nicht nur für Eigentümer:innen, sondern auch für Mietende, die diese Förderung beantragen können. Dafür sollten Sie jedoch eine Modernisierungsvereinbarung mit ihrem Vermietenden abschließen.

Weitere Informationen zu guter Beleuchtung und Förderungen der KfW bekommen Sie unter anderem auf licht.de.

Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE