StartBarrierefreies ReisenAntalya – Moderne und Antike in einer Metropole

Antalya – Moderne und Antike in einer Metropole

Barrierefreier Urlaub an der türkischen Riviera

Seit Jahren ist die Türkei eines der beliebtesten Reiseziele. Eingebettet zwischen dem Ägäischen Meer, dem Mittelmeer sowie dem Schwarzen Meer verbindet sie die Kontinente Asien und Europa. Es ist ein Land zwischen Orient und Okzident. Ein Land, das inspiriert und pulsiert. Unzählige kulturelle Highlights, beeindruckende Natur, eine hervorragende Küche, unterschiedliche Hotels auf höchstem Niveau, traumhafte Strände, ein mildes Klima an der Riviera mit rund 300 Sonnentagen im Jahr und wahrhaftig eine herzliche Gastfreundschaft erwarten den:die Reisende:n.

Antalya ist eine türkische Provinz an der Mittelmeerküste, deren Hauptstadt denselben Namen trägt. Sie gehört mittlerweile zu den größten Städten der Türkei und besticht durch ihren Facettenreichtum an Sehenswürdigkeiten sowie Freizeitmöglichkeiten.

Kaleiçi – die Altstadt

Ein Hafen mit Schiffen. Weiter oben eine Steinmauer umgeben von Palmen und Wohnhäusern.

Antalya liegt im Wesentlichen oberhalb eines Steilküstenabschnitts, ihre historische Altstadt im Herzen tragend. Sie windet sich hinab bis zum hufeisenförmigen alten Hafen. Das Hadrianstor ist das einzige erhalten gebliebene Einfahrtstor zur antiken Altstadt sowie zum Hafen. Die Stadtmauer aus der hellenistischen Epoche zählt ebenfalls zu den schönsten kulturellen Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Am höchsten Punkt befindet sich das Wahrzeichen Antalyas: die Yivli-Minare-Moschee mit ihrem weithin sichtbaren Rillen-Minarett. Viele der Altstadthäuser sind mittlerweile behutsam restauriert worden und beherbergen neben Privatwohnungen auch kleine Geschäfte und Boutiquehotels. Gemütliche Cafés laden zum Verweilen und zu einem Türkischen Tee oder Kaffee ein. Hier lässt sich entspannt das besondere Flair des historischen Stadtkerns genießen. Ein fantastischer Blick auf das Mittelmeer inklusive.

Infos zur Barrierefreiheit:

Eine Rollstuhlfahrerin die eine Rampe mit Geländer herunterfährt. Ein blaues Schild mit weißem Rollstuhl und ein Warnschild das die Benutzung der Rampe für Fahrräder und Motorräder untersagt. Durch den Karaalioglu-Park geht es vorbei am Hidirlik-Turm über eine Rampe zum Eingang der Altstadt. Da die Wege steil bergab führen und die Steine glatt sind, sind festes Schuhwerk sowie eine Begleitperson für Rollstuhlfahrer:innen ratsam. An einzelnen Stellen haben wir den Weg hinab zum Hafen aufgrund des starken Gefälles in Serpentinenfahrt zurückgelegt. Für Sehbehinderte wurden in den meisten Straßen taktile Platten eingebaut bzw. nachgerüstet. Um nicht den ganzen Weg wieder bergauf zurücklegen zu müssen, kann man sich entweder im alten Hafen abholen lassen oder mit dem Panorama-Aufzug nach oben fahren (Achtung: manchmal sehr viel Andrang).

 

Antalya Aquarium

Das moderne Aquarium befindet sich mitten in Antalya und bietet den weltweit längsten Unterwassertunnel mit 131 Metern. Dieser führt an einem Schiffswrack sowie einem (echten!) versunkenen Flugzeug vorbei, das zum Fischhotel umfunktioniert wurde. Muränen aus nächster Nähe anschauen oder Haie beobachten, die zum Greifen nah vorbeischwimmen, ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Es gibt 40 thematisch unterschiedliche Aquarien, in denen über 1000 verschiedene Meeresbewohner zu entdecken sind. Auf dem Gelände des Antalya Aquariums befinden sich noch ein Wachsmuseum, eine Reptilienwelt sowie ein kleiner Wildpark. Ein Besuch lohnt sich!

Ein Hai im Aquarium. Neben dem Hai schwimmt ein Fisch. Im Hintergrund ein altes Flugzeugwrack.

Ein breiter Unterwassertunnel eines Aquariums mit Fischen und Korallen.

Infos zur Barrierefreiheit:
Es sind Parkplätze für Behinderte vorhanden, von denen man über einen leicht ansteigenden gepflasterten Weg zum Eingang gelangt. Das Antalya Aquarium ist zum größten Teil rollstuhlgerecht gebaut, es steht einem Besuch mit Rollstuhl oder Rollator nichts im Wege. Die barrierefreien Toiletten befinden sich auf der oberen Etage in der Nähe des Ticketschalters. Zu den Eingängen des Aquariums in den unteren Etagen gelangt man über eine lange Wendelrampe. Alle Gänge und die Aquarien sind ohne Schwellen zu bewältigen. Per Aufzug gelangt man zum Highlight, dem Unterwassertunnel, und von dort aus auch direkt zum Ausgang.

Weitere Informationen zur Unterwasserwelt im Antalya Aquarium: www.antalyaaquarium.com

Aspendos-Theater

Ungefähr 45 Kilometer östlich von Antalya befindet sich ein beeindruckendes antikes römisches Theater aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. Mit ca. 75 % ursprünglicher Bausubstanz soll es das am besten erhaltene Amphitheater der Welt sein. Auch heute noch ist die Akustik des Theaters erlebbar, selbst leise gesprochene Worte können auf den obersten Rängen ohne Probleme verstanden werden. Es finden hier unter anderem immer noch musikalische Events und Filmvorführungen statt. Veranstaltungen mit zu viel Bass sind allerdings nicht mehr zugelassen, da die Vibrationen das alte Gebäude zu stark beschädigen würden. Für solche Anlässe wurde daher die moderne Gloria Aspendos Arena in der Nähe gebaut.

Auf dem Weg von Antalya nach Aspendos können auch noch einige Überreste der römischen Aquädukte besichtigt werden, die einst die Stadt Aspendos mit Wasser versorgten. Die Fahrt durch die wunderschöne Landschaft mit Baumwollfeldern, Granatapfelplantagen sowie Zitronen- und Orangenhainen zeigt, welch bedeutender Wirtschaftszweig die Landwirtschaft auch heute noch für die Türkei ist.

Infos zur Barrierefreiheit:
Das Amphitheater von Aspendos kann nur bedingt von Rollstuhlnutzer:innen besichtigt werden. Der Weg durch den Eingang ist mit antiken Steinen befestigt und dadurch sehr holprig. Eine Begleitperson ist durchaus hilfreich, um den Weg zur Bühne zurückzulegen. Die Stufen zu den Sitzbänken (Rängen) sind für sportliche Fußgänger:innen gut zu meistern, jedoch gibt es keine Alternative für Rollstuhlfahrer:innen. Eine Behindertentoilette ist zwar vorhanden, jedoch nur mit einer sehr steilen Rampe erreichbar, daher konnten wir sie bei unserem Besuch nicht nutzen.

Weitere Infos zum römischen Aspendos-Theater: https://turkishmuseums.com/museum/detail/1963-antalya-aspendos-archaeological-site/1963/4

Tahtali-Berg (Olympos)

Begibt man sich auf der gut ausgebauten Straße D 400 in Richtung Westen der Region, ragt rechter Hand das imposante Taurusgebirge empor. Hier gilt ein Besuch des Tahtali-Berges  (auch Olympos genannt) als echtes Highlight (ca. 76 Kilometer entfernt von Antalya-City, nahe Kemer). Geparkt werden kann an der Talstation. Mit der Seilbahn geht es dann schwebend hinauf auf beeindruckende 2366 Meter zur Bergstation. Oben angekommen wartet bei gutem und vor allem wolkenlosem Wetter auf zwei Aussichtsplattformen ein atemberaubendes Panorama auf die Besucher:innen.

Infos zur Barrierefreiheit:
Die Aussichtsplattform am Eingang der Talstation ist barrierefrei erreichbar, und neben der Kasse befindet sich eine behindertengerechte Toilette. Zum Café und zum Einstieg in die barrierefreie Gondel der Seilbahn müssen Rollstuhlfahrer:innen einen Umweg über den oberen Parkplatz nehmen. Die weitere Zufahrt ist dann ziemlich steil und kaum ohne Schiebehilfe zu meistern. Oben auf der Bergstation ist dann wieder alles größtenteils rollstuhlgerecht. Auch hier ist eine behindertengerechte Toilette vorhanden, die ebenso wie das Restaurant über einen Aufzug erreichbar ist. Für rollstuhlfahrende Adrenalinjunkies können im Vorfeld sogar spezielle Tandem- und Paragliding-Sprünge vom Tahtali-Berg gebucht werden.

Umfangreichere Infos und Fahrzeiten der Seilbahn: www.olymposteleferik.com/de

Land of Legends – der Themenpark

Östlich von Antalya befindet sich im Ort Belek der größte Freizeitpark der Türkei: Land of Legends. Dieser riesige Themenpark hält zahlreiche Fahrgeschäfte, Rutschen, aber auch einiges an Tieren, wie zum Beispiel Delfine, sowie ein Hotel bereit, um seinen Besucher:innen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bieten. Ebenfalls vor Ort und ohne Eintritt: eine Shopping Mall mit weltbekannten aber auch türkischen Modemarken. Hier findet abends auch regelmäßig eine Wasser-Licht-Laser-Show mit entsprechender Musik statt, die ihresgleichen sucht. Vorab fahren Boote mit Märchenfiguren auf dem Kanal entlang, die vor allem bei Kindern Begeisterung hervorrufen. In der Luft schwebende Seifenblasen runden die magische Show ab.

Eine Parade aus Pferden mit Reitern nebeneinander im Zweiergespann. Sie werden angestrahlt. Im Hintergrund ein Gebäude als Einkaufszentrum mit beleuchteten Türmen. Wasserfontänen in unterschiedlichen Größen in einem kreisförmigen Becken. Sie werden in unterschiedlichen Farben angestrahlt.

Infos zur Barrierefreiheit:
Die Shopping-Mall ist ohne Probleme barrierefrei zu erleben. Wenn man die Rolltreppen am Eingang nicht bewältigen kann, gibt es die Möglichkeit, über die Tiefgarage per Aufzug auf die Ladenstraße zu gelangen. Ausreichend barrierefreie Toiletten sind ebenfalls vorhanden. Genauso wie Parkplätze für Behinderte.

Wissenswertes und Tickets finden sich auf der Website von Land of Legends: https://thelandoflegendsthemepark.com/

Antalya Bazaar

Ein Basar mit unterschiedlichen Früchten auf einem Tisch unter einem Sonnenschirm drapiert. Im Hintergrund stehen Obst und Gemüsekisten.

Ein Besuch auf einem traditionellen türkischen Basar – abseits der Touristenzentren – ist wirklich empfehlenswert. Hier liegt die kulinarische Vielfalt der Türkei schön drapiert auf den Tischen der Händler:innen zu einem guten Preis. Einheimische Gemüse- und Obstsorten, duftende Gewürze und Teestände, ein überwältigendes Lokum-Angebot (türkische Süßigkeit) sowie saisonale Produkte laden zum Mitnehmen ein. Eine Vielzahl von Textilien und anderen Produkten rundet das umfassende Angebot ab. Fast jeden Tag finden in den unterschiedlichen Stadtteilen von Antalya Basare statt. Informationen dazu bekommt man an der Hotelrezeption.

 

Unser Restaurant-Tipp: 7 Mehmet

Wer Antalya und vor allem die türkische Küche schmecken will, sollte in dem Restaurant von Mehmet Akdağ einen Tisch reservieren. Im Jahr 1937 eröffnet, führt er es bereits in der dritten Generation. 7 Mehmet gehört zu den 1000 besten Restaurants der Welt. Hier erlebt man die türkische Haute Cuisine auf eine traditionelle Art und Weise. Die Speisekarte ist vielseitig, auch Vegetarier:innen und Veganer:innen können hier das Wort ‚Genuss‘ neu definieren. Und ganz nebenbei kann man seinen Blick über Antalya schweifen lassen, was den Besuch von 7 Mehmet zu einer dauerhaften Erinnerung werden lässt.

Infos zur Barrierefreiheit:
Zum Eingang des Restaurants führt eine Rampe, und im Restaurant und auf der Terrasse kann man sich ohne Schwellen frei bewegen. Eine hervorragend ausgestattete Behindertentoilette ist ebenfalls vorhanden.

Mehr Infos zum Gourmettempel 7 Mehmet: www.7mehmet.com

Unser Hotel-Tipp: Concorde De Luxe Resort in Antalya

Dieses Fünfsternehotel setzt bei seinem äußeren Erscheinungsbild auf die Form eines Flugzeugs, genauer gesagt auf die einer Concorde. Es ist 10 Kilometer vom Flughafen Antalya und 15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, direkt am Strand gelegen. Die türkische Gastfreundschaft gepaart mit einer angenehmen und niemals nachlassenden Aufmerksamkeit des Personals laden zu einem sorgenlosen Urlaub ein.
4000 m² groß ist der Carpe Diem Spa, in dem man seine Seele baumeln lassen kann. Diverse Swimmingpools, ein Aqua Park und Kinderclub sowie das Animationsprogramm bieten gute Unterhaltung für alle Altersklassen. Ebenfalls die Shows und Live-Musik. Zudem warten 6 À-la-carte-Restaurants und das hervorragende Buffet auf die Gäste. Das Concorde De Luxe Resort bietet Ultra-All-Inclusive. Fazit: Ein ausgezeichnetes Hotel, das absolut empfehlenswert ist.

Infos zur Barrierefreiheit:
Das Hotel verfügt über vier behindertengerechte Zimmer mit ebenerdiger Dusche, Duschsitz, Haltegriffen, unterfahrbarem Waschbecken und WC-Haltegriffen im Bad. Genügend Raum zum Manövrieren im Zimmer ist ebenso vorhanden wie ein gut befahrbarer Laminatboden. Die Schwelle zum Balkon wird durch eine Rampe ausgeglichen. Die verschiedenen Restaurants und Bars im Hotel sind alle barrierearm erreichbar und bieten auch Speisen für Allergiker:innen, Vegetarier:innen und Veganer:innen an. Der Innenpool verfügt neben einer flachen Treppe auch über einen Lift, um ins Wasser zu gelangen. Einen weiteren Lift gibt es am Relaxpool, der in eine sehr gepflegte Gartenanlage eingebettet ist. Am hauseigenen Strand sind Liegen eigens für Rollstuhlfahrer:innen bzw. Menschen mit Mobilitätseinschränkungen reserviert. Der Weg zum Wasser wird durch Holzstege ermöglicht, dazu werden außerdem spezielle Strand-Roll-Liegen mit breiten Reifen zur Verfügung gestellt. Auch der breite ins Meer ragende Pier ist mit dem Rollstuhl befahrbar. Die Liegen an den diversen Pools sind an einigen Stellen über Stufen erreichbar, meist gibt es aber einige Meter weiter einen schwellenlosen Zugang.

Zusätzliche behindertengerechte Toiletten befinden sich innerhalb der gepflegten Grünanlagen des Hotels sowie natürlich auch im Hauptgebäude.

Weitere Infos zum Concorde De Luxe Resort:
www.concordehotels.com.tr/de-de/hotels/concorde-de-luxe-resort

Unser Fazit

Drei Frauen auf einer Aussichtsplattform, im Hintergrund das Meer.
Heike Kanter (rechts, Redaktion), Lydia Saß (links, Redaktion) und Guide Hülya Yildirim Kaya (mitte).

Die Stadt Antalya und ihre Umgebung haben wirklich für jeden Geschmack und jedes Alter etwas zu bieten. Die Landschaft, die Menschen und das Essen – ein wunderbares Reiseziel für Sonnenhungrige und Entdecker:innen. Seit 2015 gibt es im Land Richtlinien zur Barrierefreiheit, vor allem in öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln sowie im Tourismus. Doch muss man natürlich beachten, dass aufgrund der langen Geschichte und der damit verbundenen historischen Bausubstanz vieles nicht sofort und nur behutsam umgesetzt werden kann.

Daher sollte man als mobilitätseingeschränkte:r Tourist:in eine gewisse Flexibilität und Abenteuerlust mitbringen, um einen unvergesslichen Urlaub zu erleben. Sehr beeindruckend sind die Freundlichkeit sowie Hilfsbereitschaft der Türken und Türkinnen. Sie sind immer bemüht, dort zu helfen, wo Barrieren nicht einfach zu überwinden sind. Die oben aufgeführten Ausflugsziele sind nur ein kleiner Teil dessen, was es sonst noch in dieser Region zu erleben gibt (mit oder ohne Rollstuhl).

Gut zu wissen

Website mobilityturkey.com
Neben Fahrzeugen kann man hier auch unterschiedliches Equipment wie Rollstühle, Scooter, Rollatoren und Lifte mieten. Auch Touren zu behindertengerechten Ausflugszielen werden angeboten.

Öffentlicher Nahverkehr
Die öffentlichen blauen Busse im Stadtverkehr von Antalya verfügen alle über eine ausklappbare Rollstuhlrampe und können zum Bürgersteig hin abgesenkt werden. Allerdings sind diese oft ziemlich überfüllt.

Flughafentransfer
Der Flughafen Antalya ist nicht weit von der Stadt und den verschiedenen Stränden entfernt. Bei Mobility Turkey kann man spezielle Rollstuhltransfers oder auch für den Rollstuhltransport umgebaute Mietwagen buchen. Sofern man sich als Rollstuhlfahrer:in ‚umsetzen‘ kann, ist es auch möglich, eine der am Flughafen verfügbaren Taxen zu nutzen. Viele dieser Taxen sind Hochdachkombis mit entsprechend Platz für Gepäck und Faltrollstühle.

Behindertengerechte öffentliche Toiletten
Leider gibt es auch in der Türkei nur wenige öffentliche Behindertentoiletten. Die meisten findet man in den großen Einkaufszentren. Besonders hervorzuheben ist, dass die meisten großen Tankstellen über komfortable behindertengerechte Toiletten verfügen. Eine große Tankstellenkette hat vor einigen Jahren ihre Tankstellen mit entsprechenden Toiletten ausgestattet und dies groß beworben. Andere Tankstellen zogen dann nach.

Weitere barrierefreie Reiseziele, wie beispielsweise Israel oder Ägypten, finden Sie hier: https://barrierefrei-magazin.de/artikel/israel/ oder https://barrierefrei-magazin.de/artikel/tauchurlaub-mit-ms-in-aegypten/

Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE

Das Rheumafoon

KI in Prothesen