spot_img
StartKleine Helfer"Weil wir Champions sind" auf VOX

„Weil wir Champions sind“ auf VOX

Komödie appelliert an einen inklusiven Umgang mit allen Menschen

Am 25. Mai 2022 wird zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr auf VOX eine berührende Komödie gesendet, die das Anderssein feiert und humorvoll an einen inklusiven Umgang mit allen Menschen appelliert. Dieser Film verspricht, ganz großes (Heim-)Kino zu werden.

Eine Gruppe von Menschen mit sichtbaren und unsichtbaren Behinderungen in Sportkleidung steht vor einem Mann in einer Sporthalle.

Die Story

Bei Basketballtrainer Andreas (Wotan Wilke Möhring) läuft es so gar nicht: Job weg, Frau (Katharina Schüttler) weg, und dann wird er auch noch betrunken am Steuer erwischt. Die Konsequenz: Sozialstunden. Und zwar als Trainer einer Basketballmannschaft mit kognitiv beeinträchtigten Spieler:innen. Für den erfolgsverwöhnten Bundesligatrainer eine echte Herausforderung. Das erste Training ist die reinste Katastrophe für ihn und macht deutlich, dass Umdenken angesagt ist.

Schon bald zeigen der grenzenlose Zusammenhalt, das liebevolle Miteinander und die unbändige Lebensfreude seines Teams, dass es Wichtigeres im Leben gibt, als zu siegen, und es sich lohnt, Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind. Ein zweiter Blick macht sich immer bezahlt, und Glück ist auch eine Frage der Perspektive.

4 Männer mit sichtbarer Behinderung sitzen in Sporttrikots auf einer Bank in einer Sporthalle und schauen in eine Richtung.

Besondere Schauspieler

Die Stars dieser berührenden Filmproduktion sind die neun Basketballer:innen, die alle von Menschen mit Behinderung gespielt werden. Sie feierten gemeinsam ihr Schauspieldebüt vor der Kamera: Antonia Riet, Tanino Camilleri, Luca Davidhaimann, Christian Forst, Nico Michels, Jonas Relitzki, Jochen Riemer, Simon Rupp und Matthias Sander sind Teil der Mannschaft.

Barrierefreies Filmerlebnis

Sehbeeinträchtigten und blinden Zuschauer:innen wird ein uneingeschränktes Filmerlebnis von „Weil wir Champions sind“ ermöglicht. Mit der kostenlosen GRETA-App kann ab dem 25. Mai parallel zum Streamingabruf eine Audiodeskription, also eine audiovisuelle Beschreibung der Geschehnisse, abgerufen werden. Der Film ist auch untertitelt.

Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE