spot_img
StartGesundheitFit durch den Winter mit MS

Fit durch den Winter mit MS

Mit Hilfe einer guten Ernährung kann es klappen

Der Winter hält sich hartnäckig, beständig niedrige Temperaturen und wenig Sonnenlicht – das Risiko für Infekte ist hoch. Mit der richtigen Ernährung und ein paar kleinen Tricks kommen Sie gut durch die kalte Jahreszeit.

Eine vitaminreiche Ernährung unterstützt das Immunsystem. Dabei sollte viel regionales und saisonales Obst und Gemüse auf den Teller kommen. Es versorgt Sie mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Regionales Obst und Gemüse ist wesentlich vitaminreicher und voller sekundärer Pflanzenstoffe als welches, dass unreif geerntet wurde und über den halben Globus gereist ist. Gerade zellschützende Mineralstoffe wie Zink und Selen sowie sekundäre Pflanzenstoffe helfen, das Immunsystem zu stärken und die Angriffe von Erkältungsviren abzuwehren.

Wertvolle Vitamine

Teller mit verschiedenen Komponenten für einen gesunden Salat.

Vitamin A schützt die Schleimhäute in Nase und Rachen. Greifen Sie daher zu Möhren, Roter Bete, Grünkohl und Spinat, die viel Betacarotin (Vorstufe von Vitamin A) enthalten.

Vitamin B6 regt die Bildung von Immunbotenstoffen an, die die Abwehrreaktionen des Immunsystems steuern. B6 kommt in Nüssen, Vollkorngetreide, Kartoffeln, Rosenkohl, Möhren und Hülsenfrüchten vor.

Außerdem fördert Vitamin E die Produktion von Abwehrzellen und macht freie Radikale unschädlich. Vitamin E ist in Weizenkeimöl, Rapsöl, Nüssen, Leinsamen, Süßkartoffeln und Roggen enthalten.

Auch eine ausreichende Versorgung von Vitamin D ist besonders empfehlenswert. Neben der positiven Wirkung auf das Immunsystem haben Studien gezeigt, dass mit einer ausreichenden Versorgung auch depressiven Verstimmungen vorgebeugt werden kann. Lassen Sie Ihren Vitamin-D-Spiegel in der Arztpraxis überprüfen und setzen Sie bei Bedarf auf die tägliche Einnahme eines Vitamin-D-Präparates.

Immunsystem unterstützen

Neben einer vitaminreichen Ernährung können auch Bewegung, Schlaf und Stressreduktion das Immunsystem stärken. Dauerstress kann krank machen und vor allem das Immunsystem schwächen. Die Infektanfälligkeit steigt und das Entzündungsgeschehen im Organismus nimmt zu.

Moderate Bewegung stärkt das Herz-Kreislauf-System und die Immunabwehr, zudem baut Bewegung Stress ab. Bereits 30 Minuten moderate Bewegung am Tag können das Infektionsrisiko senken.

Wer unter Schlafmangel leidet, erhöht das Infektionsrisiko um 30 Prozent. Viele Studien haben bereits gezeigt, dass Schlaflosigkeit die Anzahl der Abwehrzellen drastisch reduzieren kann und somit das Immunsystem schwächt. Wer also morgens ausgeruht ist, ist leistungsfähiger und weniger anfällig für Infekte. Sieben bis acht Stunden Schlaf sind ausreichend.

Unser Tipp: Kurkuma-Ingwer-Shot

Zutaten für zwei Shots:

1 Bio-Zitrone
1 Bio-Orange
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 Kurkuma-Wurzel (oder 1 TL Kurkuma-Pulver)
½ TL Kokosöl
1 Prise schwarzer Pfeffer
1 Prise Zimt
100 ml Wasser, Zitrone und Orange auspressen, den Ingwer und Kurkuma in kleine Stücke schneiden. Alles zusammen in den Mixer geben und gut durchmixen. Dann durch ein Sieb in zwei kleine Gläser füllen. Fertig ist der Booster fürs Immunsystem.

Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE