spot_img
StartKleine HelferAlte Handys für Hummel, Biene und Co.

Alte Handys für Hummel, Biene und Co.

Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und NABU-Projekt fördern

NABU und Telefónica Deutschland Group arbeiten seit 2011 beim Umweltschutz zusammen. Für die gesammelten Handys spendet Telefónica dem NABU jährlich eine feste Summe, die in den NABU-Insektenschutzfonds fließt. Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist deshalb gesetzlich verboten. Zu viele seltene Rohstoffe gehen dabei verloren, und unnötig viele Ressourcen werden weiter abgebaut. Im Vordergrund stehen für den NABU daher die Wiederaufbereitung und – falls erforderlich – die Reparatur von Mobilgeräten, um die Nutzungsdauer eines Handys zu erhöhen.

Die Aktion ist eine freiwillige Mitmachaktion. Das bedeutet, dass jede*r mitmachen kann – von Privatpersonen über Gruppen, Vereine, Institutionen bis hin zu Unternehmen. Was wird alles gesammelt? Wir sammeln alle Arten von Handys, Smartphones oder Tablets – gerne mitsamt Zubehör (Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset). Dabei ist der Zustand der Geräte egal: Sowohl funktionstüchtige als auch defekte Geräte können abgegeben werden.

Man kann alleine oder gemeinsam Geräte sammeln: Sie können Ihr Gerät über einen Retourenschein zum Recyclingpartner senden, oder Sie bringen es zu einer der Sammelboxen in Ihrer Nähe. Standorte sowie weitere Infos zu der Aktion finden Sie auf

www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/aktionen-und-projekte/handysammlung.

Warum Insektenschutz?

Das Insektensterben hat mittlerweile dramatische Ausmaße angenommen: Jede dritte Insektenart ist nach der bundesweiten Roten Liste gefährdet bis ausgestorben. Durch den NABU-Insektenschutzfonds wollen wir einen Beitrag zum Schutz der kleinen Krabbler leisten, denn sie sind unentbehrlich und für die Menschheit überlebenswichtig.

Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE