StartSportRegionalliga Inklusion

Regionalliga Inklusion

Spiel, Spaß und Bewegung – ein buntes Leben für alle Kinder

Inklusion ist in aller Munde und gleichzeitig noch Tabuthema. Im aktiven Verbands- und Vereinsleben hat es oft einen zu geringen Stellenwert. Das soll sich ändern: Die Regionalliga Inklusion möchte zum Umdenken anregen und setzt sich aktiv für Inklusion in der Turnhalle ein. Denn Verschiedenheit kann einem viele neue Chancen eröffnen! Inklusion zeigt, dass anders sein normal ist, indem alle Kinder und Eltern willkommen sind und jedes Kind am Kinderturnen teilnehmen kann — in einer heterogenen Turngruppe.

Kinderturnen ist die motorische Grundausbildung und sollte für alle Kinder der Start in die Bewegungswelt sein. Mitmachen können alle Interessierten. Egal, ob als Übungsleitende, Elternteil oder Unterstützende sowie Befürwortende – Sie alle sind in dem Projekt „Regionalliga Inklusion“ herzlich willkommen!

Regionale Inklusions-Coaches als Herzstück

Die „Regionalliga Inklusion“ ist ein bundesweites Teilprojekt der Offensive Kinderturnen der Deutschen Turnerjugend (DTJ). Gefördert wird es durch die Aktion Mensch Stiftung. Das Herzstück des Teilprojekts sind die regionalen Inklusions-Coaches. Sie haben zwei Funktionen: Berater für Vereine und Netzwerker zwischen Kooperationspartnern. Das heißt, sie initiieren und stellen Kontakte zwischen u. a. Vereinen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kindergärten, Schulen, Flüchtlingseinrichtungen her. Ziel ist es, vielfältige Bewegungserfahrungen im Sinne einer allumfassenden Grundlagenausbildung zu ermöglichen, soziale Kompetenzen und exekutive Funktionen zu stärken, und zwar bei allen Kindern. Gestartet ist das Projekt im März 2019, die Gesamtlaufzeit beträgt fünf Jahre bis Ende Februar 2024.

Eine neue Form der Zusammenarbeit

Aktiv unterstützt wird das Projekt auf Bundes- und Landesebene durch den Projektpartner Special Olympics Deutschland sowie durch die Vertretung der Deutschen Behindertensportjugend und der Deutschen Sportjugend in haupt- und ehrenamtlichen Projektgremien. Das ist eine neue Form der Zusammenarbeit – zwischen Bund und Land sowie über Ländergrenzen hinweg. Um die Aktivitäten sowie regionale Maßnahmen in den Regionen zu bündeln und die Inklusions-Coaches zu unterstützen, werden Projektgruppen gebildet.

So machen Sie mit

Zum Projekt Regionalliga Inklusion gibt es viele Zugänge und Einstiegsmöglichkeiten für

  • Vereine und Übungsleitungen
  • Kinder und Eltern
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe/Flüchtlingshilfe
  • Kindergärten und Schulen

Die Inklusions-Coaches beraten Sie zu personellen und finanziellen sowie allen weiteren Fragen rund um das inklusive Kinderturnen.

Weitere Infos & Kontakt: ww.dtb.de/offensive-kinderturnen/ueber-das-projekt/teilprojekt-regionalliga-inklusion

Vorheriger ArtikelJulia Koschitz
Nächster ArtikelDas Beste aus zwei Welten
- Werbung -
- Werbung -

BELIEBTE BEITRÄGE