Ein Kurzurlaub

in Rheinsberg

Lesedauer: 4 Minuten

Dieses Jahr haben wir einen traumhaften Sommer, Sonne pur jeden Tag. Aber auch 35 °C am Arbeitsplatz, da ist man nicht wirklich kreativ und produktiv. Ein Kurzurlaub, das wäre doch was! Ich möchte nicht fliegen, sondern einfach entspannen in unserer schönen Umgebung, verbunden mit etwas Kultur. Dazu müsste ich ein Hotel finden, das auf meine Bedürfnisse eingestellt ist. Ich bin seit 2002 nach einem Arbeitsunfall querschnittsgelähmt, ich sitze im Rollstuhl und benötige Hilfe bei einigen täglichen Verrichtungen.

Im Internet wurde ich aufmerksam auf das Seehotel Rheinsberg. Das „Seehotel befindet sich direkt am Ufer des Grienericksee und ist von einer reizvollen Landschaft umgeben. Alle 104 Zimmer sind barrierefrei und mit Bad, Balkon, Minibar, Telefon sowie Sat-TV ausgestattet“ (www.seehotel-rheinsberg.de).

In Rheinsberg war ich das letzte Mal vor 15 Jahren, damals konnte ich noch laufen. Nun würde Rheinsberg eine neue Herausforderung für mich sein. Wie komme ich im Hotel zurecht? Wie behindertenfreundlich ist die Stadt (Gehwege, Toiletten, Kulturangebote) und nicht zuletzt: wie freundlich und hilfsbereit sind die Bewohner der Stadt? Viele Wünsche!

In Begleitung meiner Tochter fuhr ich an einem heißen Sommertag los. Bei wenig Verkehr sahen wir naturbelassene, scheinbar unberührte Wälder, viele Seen in der Umgebung und Urlauberorte. Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir Rheinsberg. Das Hotel war gut ausgeschildert, sodass wir es problemlos fanden. Uns fielen die wunderschönen, sehr gepflegten Außenanlagen auf. Da alle Parkplätze besetzt waren, stand uns ein Kurzzeitparkplatz zur Verfügung. An der Rezeption wurde uns dann ein Parkplatz im Parkhaus angeboten. Der Zugang zum Hotel konnte durch automatische Türen und Lifte gut erreicht werden, sodass es auch keine Probleme mit dem Gepäck gab.

Nach dem Einchecken führte uns eine freundliche Dame von der Rezeption durch das Hotel. Es verfügt über ein hauseigenes Schwimmbad mit einem Lift für Rollstuhlfahrer, barrierefreie Saunen und Sporteinrichtungen wie Fitnessraum und Sporthalle. Bogenschießen, Kegeln, Billard, Dart, Tischtennis, Fahrrad- und Scooterverleih sind möglich. Alles ist für mich gut zu erreichen. Es behindern keine Treppen, Absätze oder Schwellen. Auf jeder Ebene sind Fahrstühle vorhanden. Sehr durchdacht und funktionell für meine Bedürfnisse.

Das Hotel liegt inmitten eines Naturreservates direkt am See.

Es besitzt einen eigenen Steg, von dem aus man baden kann. Für Rollstuhlfahrer ist eine Rutsche angebracht.

Dann wurde uns unser Zimmer gezeigt. Nach vielen schlechten Erfahrungen bezüglich Badnutzung, Erreichbarkeit des Bettes u. v. a. in (angeblich) „barrierefreien Zimmern“ anderer Hotels war ich sehr angenehm überrascht. Das Zimmer war wirklich barrierefrei!!! Ich kam im Bad mit der rollstuhlgerechten Ausstattung und einem Duschrollstuhl sehr gut zurecht. Spiegel, Föhn und Handgriffe waren richtig positioniert. Die Dusche ebenerdig. Am meisten freute mich das höhenverstellbare Bett, sodass ich auf keine Hilfe beim Umsetzen angewiesen war und meine Begleitung auch entlastet war. Neben dem Bett war ausreichend Raum zum Manövrieren des Rollstuhls. In den Schränken hätte ich mir mehr erreichbare Kapazität für mich gewünscht. Wir nutzten den barrierefreien Zugang zum Balkon, um dort den phantastischen Blick auf den See zu genießen. Der Kurzurlaub konnte beginnen.

Nach einem gesunden, vielfältigen und leckeren Frühstück in angenehmer Atmosphäre im Restaurant oder auf der Terrasse (alles barrierefrei) planten wir unsere weiteren Aktivitäten. Das Seehotel Rheinsberg bietet ein abwechslungsreiches, organisiertes Programm an. Kremserfahrten, Bootstouren, Wellness und sportliche Aktivitäten. Nachmittags werden Stadtführungen von ca. 1,5 Stunden organisiert. Wir informierten uns über Öffnungszeiten vom Schloss und den Museen.

Auf in die Stadt! Rheinsberg hat viele Wege, die für Rollstuhlfahrer geeignet sind, aber auch Kopfsteinpflaster. Eine Schlossführung auf den Spuren von Kronprinz Friedrich, sehr informativ und barrierefrei mit Unterstützung freundlicher Mitarbeiter, hat uns sehr beeindruckt. Bekannt ist Rheinsberg für seine Musikkultur. Die Kammeroper Schloss Rheinsberg, das Schlosstheater und die Musikakademie bieten zahlreiche Veranstaltungen an. Wir waren sehr erfreut, an der Abendkasse noch Karten für den Freischütz von Carl Maria Weber zu erlangen. Die großartigen Stimmen der Gewinner des 28. Internationalen Gesangswettbewerbes der Kammeroper werden uns in Erinnerung bleiben. Die Besichtigung der Stadt, des wunderbaren Schlossparks und natürlich das Verweilen in Gaststätten im Ort und am See machten unseren Aufenthalt zu einem schönen Kurzurlaub.

3 Tage Aufenthalt sind nicht viel, aber wir haben uns gut erholt. Auch meine Tochter als Begleitperson war durch die guten Bedingungen entlastet und konnte das Urlaubsflair genießen. Das Seehotel mit seiner Barrierefreiheit punktet mit ganz vielen funktionellen Annehmlichkeiten für Rollstuhlfahrer und sicher auch für andere Behinderungen.

  • Parkmöglichkeiten und Zugang zum Hotel sehr gut
  • Zimmertüren einfach zu öffnen, Laufleisten an den Türen
  • Türen gehen automatisch auf
  • auf jeder Ebene Fahrstühle
  • wirklich barrierefreie Zimmer
  • Tische im Restaurant unterfahr- und höhenverstellbar
  • sehr gutes gastronomisches Angebot
  • das Büfett ist überall gut erreichbar
  • familienfreundlich
  • kompetentes, freundliches Personal

 

Diese Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, dazu war der Aufenthalt zu kurz.

Ich denke, ich würde auch ohne Begleitung zurechtkommen. Und das ist ein großes Lob, das ich dem Hotel gebe.

Wir freuen uns schon auf den Festivalsommer 2019 und einen Aufenthalt im Seehotel Rheinsberg!

Ein Beitrag von Karin Lüthke

 

Das Seehotel Rheinsberg im Überblick

 

  • Größtes barrierefreies Hotel in Deutschland
  • 104 Zimmer (Einzel- sowie Doppelzimmer, 3 Suiten)
  • Seminar-Etage
  • Gastronomisches Angebot (Restaurant, Seeterrasse, Bar oder Kaminzimmer)
  • 500 m² große Multifunktionshalle
  • Eigene Kunstsammlung
  • Rollstuhlgerechter Fitnessraum
  • Großzügiges Schwimmbad mit Rutsche und Rollstuhl-Lifter
  • Wellnesslandschaft mit finnischer Sauna,
         Dampfsauna, Hydrojet-Massageliege (Dusch- und Saunarollstühle werden bereitgestellt)
  • Bogenschießen, Kegeln, Billard, Dart, Kicker, Tischtennis
  • Verleih von Fahrrädern und Scootern
  • Umfangreiche Tourenberatung inkl. Wegbeschreibungen,
         Kartenmaterial und Hinweisen für Rollstuhlfahrer
  • Shuttle-Service

 

Auch Lust auf Urlaub? 

 

Weitere Infos & Kontakt:

Seehotel Rheinsberg

Donnersmarckweg 1

16831 Rheinsberg

Tel.: 03 39 31 / 3 44-0

www.seehotel-rheinsberg.de

Fotos: Privat, Seehotel Rheinsberg