spot_img

Auf zum Traumjob!

Ein Workshop zum Thema Bewerbung für Menschen mit Amputation

Gerade nach einer Amputation kann der Start oder Wiedereintritt in das Berufsleben erschwert sein. Sowohl beim Bewerber bzw. Arbeitnehmer als auch beim Arbeitgeber können Unsicherheiten bezüglich körperlicher Herausforderungen am Arbeitsplatz eine mentale Hürde darstellen. Wie Sie diese Hürde meistern, sich in Gesprächen selbstbewusst behaupten und Zweifel jeglicher Art ausräumen können, erfahren Sie in dem Workshop „Traumjob – Wunsch und Wirklichkeit“.

Dozenten & Wegweiser

Das Team um Diana Schütz (Koordinatorin „Bewegungsförderung für Amputierte“), bestehend aus dem Unternehmer Anselm Gutknecht und der Autorin Bianca Brosch, unterstützt Jugendliche und Erwachsene in der Vorbereitung auf einen Ausbildungsplatz oder auch Wiedereinsteiger nach einem Unfall oder einer Krankheit.

Ein Tisch mit Notizblock, Handy und Laptop, davor sitzt eine Person, von der man nur die gestikulierenden Hände sieht.

Erfahrungen, Tipps & Tricks

Aus eigener Erfahrung kann Diana Schütz berichten, wie oft Menschen mit Behinderung von Unternehmen/potenziellen Arbeitgebern unterschätzt werden. „Viele meinen zu wissen, was du kannst und was nicht – ohne dass sie überhaupt eine Ahnung haben, wie es sich mit Behinderung lebt und was damit möglich ist. Wir wollen die Teilnehmer ermutigen, selbstbewusst ins Gespräch zu gehen und ein Stück weit bereit zu sein, zu beweisen, was man trotz Amputation leisten kann.“

Inhalte des Workshops

Neben einem Stärkentest zum Herausarbeiten eines geschärften Selbstbildes erhalten Sie Unterstützung bei der Erstellung der Bewerbungsmappe, der Vorbereitung für die Vorstellungsgespräche oder der Job- und Ausbildungsplatzrecherche. Dank der Erfahrungen des Teams können vielfältige Wege in den Beruf aufgezeigt und Hilfestellung bei der Suche nach Praktikumsplätzen sowie beim direkten Austausch mit Personalern gegeben werden.

Workshop-Details:

Wann: 16. Juli 2022

Wo: 69190 Walldorf

Kosten: 10€ pro Person

Anmeldungen bitte an Diana Schütz

Mobil: 0175 6598257 oder per E-Mail: rhein-neckar@shg.amputiert.org   

Eine Tafel, auf der ein lachender Smiley, ein neutraler Smiley und ein trauriger Smiley gemalt sind. Daneben Kästchen, wovon das neben dem lachenden Smiley ein Häkchen hat.

Anzeige
Anzeige

BELIEBTE BEITRÄGE