Hoffnung in schweren Zeiten

Millionen von Menschen erhalten seit der Corona-Pandemie Kurzarbeitergeld. Viele Unternehmen haben es in dieser Krise schwer. Hilfe bekommen sie von Ertugrul. Ertugrul ist 29 Jahre alt, lebt mit einer Sehbeeinträchtigung und arbeitet als Fachassistent für Kurzarbeitergeld und Insolvenzgeld bei der Agentur für Arbeit in Mannheim.

 

Erste Anlaufstelle in der Krise

Ertugrul ist 2018 zur Arbeitsagentur in Mannheim gekommen. Es war ein Quereinstieg, denn zuvor hat er eine Ausbildung zum Bauzeichner gemacht. Auf der Suche nach einem sicheren Arbeitsplatz entschied er sich für den Einstieg bei der Bundesagentur für Arbeit (BA). Mit seiner Arbeit in der Leistungsgewährung trägt er nun dazu bei, Arbeitsplätze in der Krise zu erhalten und Existenzen zu sichern. „Bei meiner Arbeit stehen die Menschen im Mittelpunkt. Wenn ein Unternehmen Kurzarbeit anmeldet oder in eine Notlage gerät, sind wir die erste Anlaufstelle. Wir helfen dabei, den Menschen in einer schweren Zeit Hoffnung zu geben, dass es weitergeht“, so Ertugrul.

 

Gemeinsam anderen helfen

Am liebsten erinnert sich Ertugrul an ein Teamfindungsseminar mit seinen Kolleginnen und Kollegen. Der Teamleiter fragte Ertugrul, was für ihn das Schönste an seiner Tätigkeit sei. „Da lobte ich mein Team, das mich von Beginn an super aufgenommen hat und mir mit Rat und Tat zur Seite stand. Ich habe das Gefühl, zu einer Familie zu gehören“, sagte Ertugrul. Spezielle Schulungen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen in Weimar haben ihm außerdem dabei geholfen, seine tägliche Arbeit gut meistern zu können. Der Teamleiter freut sich, dass er Ertugrul als engagiertes Mitglied im Team hat – gerade in der aktuellen Zeit ist das viel wert. Die Entscheidung, in der Leistungsgewährung zu arbeiten, hat Ertugrul nie bereut. Sein Wunsch nach einem sicheren Arbeitsplatz im kollegialen Umfeld, bei dem er anderen Menschen helfen kann, hat sich erfüllt.

Zitat: „Mir war es immer wichtig, Erfolg im Beruf zu haben und einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Ich bin froh, mich für die BA als Arbeitgeberin entschieden zu haben.“

 

Das bietet die Bundesagentur für Arbeit

• Aktive Förderung der Inklusion mit dem Fokus auf Menschen mit Behinderungen
• Bei gleicher Eignung werden Menschen mit Behinderungen bevorzugt eingestellt
• Barrierefreie Arbeitsumgebung und individuell optimierte Arbeitsplätze
• Anpassung von Arbeitszeit und Arbeitsform an individuelle Bedürfnisse
• Ansprechpartner/-in und Vertrauensperson der Schwerbehindertenvertretung vor Ort
• Unsere aktuelle Beschäftigungsquote, die zeigt, wie weit wir sind und dass wir es ernst meinen

Interessiert? Besuchen Sie uns unter www.arbeitsagentur.de/karriere